noch ein zu ordnen

mit Dillrahmsauce & Braterdäpfeln Für 4 Personen

1 Karfiol
Olivenöl (z.B. von Noan)
Salz, Pfeffer
1 Zwiebel
1 EL Butter
1 EL Mehl
150 ml Milch
1 Msp. Muskat
1 Bund Dill gehackt
500 g Wunderlinge festkochende Erdäpfel (in der Schale vorgekocht)
2 Knoblauchzehen

Zubereitung:

Backofen auf 200 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen.

Einen großen Topf mit gesalzenem Wasser zum Kochen bringen.

Karfiol putzen, die Blätter entfernen und den Karfiol im Ganzen für ca. 3 Min. in kochendem Wasser blanchieren. Herausnehmen, gut abtropfen lassen, mit Olivenöl einreiben und mit Salz und Pfeffer würzen.

Karfiol für ca. 50-60 Min. im Ofen backen, bis er goldbraun wird.

Zwiebel fein würfeln und in der Butter anschwitzen. Mit 1 EL Mehl bestäuben und hell einbrennen - das bedeutet anrösten. Mit Milch aufgießen und 2-3 Min. leicht köcheln lassen, bis die Sauce eindickt. Eine Messerspitze Muskat und den Dill hinzufügen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Warm stellen.

Die gekochten Erdäpfel halbieren. Mit den angedrückten Knoblauchzehen in etwas Olivenöl für ca. 8 Min. von allen Seiten goldbraun anbraten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Karfiol gemeinsam mit Braterdäpfel anrichten und mit Dillrahmsauce servieren.

mit Frühlingszwiebel- Vinaigrette & Salat Für 2 Personen

1 Kopfsalat
100 g Paradeiser
2 EL Butter
300 g Karotten
1 TL Kümmel
1 EL Honig
Salz, Pfeffer aus der Mühle
1 Pkg. Blätterteig •1-2 
Frühlingszwiebeln
1 TL Senf
3 EL Olivenöl
1-2 EL Apfelessig

Zubereitung:

Den Backofen auf 200 °C (Ober-/Unter-hitze) verheizen. Kopfsalat waschen. Paradeiser waschen und vierteln.

Die Butter in einer Pfanne auf mittlerer Hitze zerlassen. Karotten schälen und der Länge nach halbieren. Mit Kümmel und Honig in der Pfanne unter mehrmaligem Wenden 3-4 Min. karamellisieren lassen. Mit Salz und Pfeifer abschmecken.

Die Karotten in eine rechteckige Tarteform legen.

Den Blätterteig auf die Größe der Tarteform zuschneiden und mehrmals mit einer Gabel einstechen. Dann über die Karotten legen und leicht andrücken.

Im Ofen für ca. 30 Min. backen.

Frühlingszwiebeln für das Dressing in feine Ringe schneiden und mit Senf, Olivenöl und Apfelessig verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Salat damit marinieren.

Tartine aus dem Ofen nehmen, auf eine Servierplatte stürzen und gemeinsam mit dem Salat servieren.

mit ofengeröstetem Gemüse & Weißbrot Für 4-6 Personen

250 g fleischige Tomaten (zB. Ochsenherz)
1 kg Zwiebeln
2 EL Butterschmalz
4 Knoblauchzehen 
1 gehäufter EL Paprikapulver
1 TL Majoran getrocknet
1 TL schwarze Pfefferkörner
2 Lorbeerblätter
200 ml Weißwein
2 1 Fischfond
1 kleine Chilischote
Salz	v
Kopf Weißkraut ■ 4 Spitzpaprika rot und grün
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
4 EL Olivenöl
1 Tasse Kirschtomaten
1 kg gemischte Fische (zB Karpfenfilets, Wels oder Saibling) frischer Majoran
1 Becher Sauerrahm
1 Baguette

Zubereitung:

Den Backofen 200 °C (Ober/-Unterhitze) vorheizen. Tomaten blanchieren, enthäuten und in grobe Stücke schneiden. Zwiebeln schälen, achteln und in einem zweiten Topf im Butterschmalz bräunen. Knoblauchzehen hacken, kurz mitschwitzen. Tomaten dazugeben. Rösten, bis keine Flüssigkeit mehr aus den Tomaten austritt. Paprikapulver, getrockneten Majoran, Pfefferkörner und Lorbeer dazugeben, mit Weißwein ablöschen und einkochen. Mit Fischfond aufgießen und die Chilischote einlegen. Salzen und pfeffern. Den Deckel schief aufsetzen, sodass noch etwas Dampf entweichen kann und auf unterster Schiene des Ofens ca. 30-40 Min. kochen.

Kraut vierteln und in grobe Stücke schneiden. Auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech auslegen. Paprika im Ganzen dazugeben, salzen, pfeffern. Mit Olivenöl beträufeln. Das Blech auf die obere Schiene zur Suppe in den Ofen schieben. Während der letzten 10 Min. die Kirschtomaten mitbraten.

Fische in grobe Stücke teilen. Suppentopf aus dem Ofen nehmen und die Fischstücke einlegen. Ca. 10 Min. durchziehen lassen.

In der Zwischenzeit Gemüse aus dem Ofen nehmen. Haut von den Paprika abziehen und das Gemüse zu den Fischen in den Topf geben. Den Eintopf mit frischem Majoran bestreuen und mit geröstetem Baguette und Sauerrahm servieren.

mit Ofenkartoffeln & Salsa verde Für 4 Personen

2 EL Olivenöl
6 Lorbeerblätter
1 kg Kartoffeln
•1-2 TL grobes Meersalz
einige Butterflocken
2 Karpfenfilets, geschröpft* (ä 500 g)
Zitronensaft
3-4 EL Mehl für die Panier
1/2 Bund frischer Thymian
5-6 EL Brösel
2 Eier
1 EL Butterschmalz
Zitrone zum Servieren Für die Salsa:
1/2  Bund frische Petersilie
1/2  Bund frische Minze
1 Zehe Knoblauch 
1 Schalotte 
1 EL Wasser
1 EL Apfelessig
3 EL Olivenöl
Salz
schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

Backofen auf 210 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Eine Auflaufform mit Olivenöl ausstreichen, die Lorbeerblätter darin verteilen.

Kartoffeln mit einer Bürste gründlich säubern. Der Länge nach halbieren, auf der Schnittfläche salzen und mit dieser nach unten in die Form setzen. Die Butterflocken darüber verteilen und die Kartoffeln 40 Min. im Ofen backen.

Die Karpfenfilets in daumendicke Streifen schneiden und großzügig mit Zitronensaft beträufeln. 5 Min. durchziehen lassen, dann gut salzen.

Für die Panier das Mehl in einen Teller geben. Thymianblättchen von den Zweigen streifen und mit den Bröseln in einem zweiten Teller vermengen. Eier in einem dritten Teller verquirlen. Die Karpfenstücke zuerst in Mehl wenden, abklopfen, dann durch die Eier ziehen und zuletzt mit den Kräuterbröseln panieren.

Butterschmalz leicht erwärmen. Die Fischstäbchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und mit dem flüssigen Butterschmalz bepinseln. Auf der oberen Schiene zu den Kartoffeln in den Ofen schieben. 25-30 Min. backen, bis sie knusprig und goldbraun sind.

Für die Salsa alle Zutaten in einen Mixer geben und zu einer groben Paste verarbeiten. Bei Bedarf noch mehr Olivenöl unterrühren.

Karpfenstücke mit Kartoffeln, Zitronenspalten und Salsa verde servieren.

im spätsommerlichen Gemüsebett Für 4 Personen

1 Melanzani
2 Zucchini
4 Schalotten
4 gelbe Tomaten
1 ganze Knoblauchknolle
2 milde grüne Pfefferoni
Salz, Pfeffer
8 EL Olivenöl
1 Bund Thymian
4 Stängel frisches Basilikum
2 Bio-Zitronen
2 große Seesaiblinge

Zubereitung:

Backofen auf 200 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen.

Melanzani grob würfeln. Zucchini der Länge nach halbieren und in dicke schräge Scheiben schneiden. Schalotten schälen, Tomaten achteln, Knoblauchknolle halbieren. Gesamtes Gemüse auf einem Blech verteilen, salzen, pfeffern und großzügig mit Olivenöl beträufeln. Thymianblättchen von den Zweigen streifen und darüberstreuen. Mit den Händen gut vermengen und gleichmäßig auf dem Blech verteilen.

Die Fische waschen, gut trocken tupfen und im Abstand von 2 cm schräg einschneiden. Innen und außen mit Salz einreiben und auf das Gemüse legen. Basilikumstängel in die Spalten stecken, Zitronen vierteln und neben den Fischen arrangieren.

Das Blech in den Ofen schieben und die Fische 30 Min. garen. Alles gemeinsam servieren. Dazu passt frisches Weißbrot.

mit Wurzelgemüse & Wacholdersalz Für 4 Personen

2 Becher (600 g) Schweineschmalz
2 EL Korianderkörner
1 EL Wacholderbeeren
4 Lorbeerblätter
1 Bund junge Karotten
1 Bund Rote Rüben
1 Bund Radieschen
1 junger Knollensellerie (mit Grün)
4 Lachsforellenfilets Für das Wacholdersalz:
1 TL Wacholderbeeren
1/2 TL schwarze Pfefferkörner
1 TL Koriandersamen
einige Zweige frischer Thymian 1 EL Salzflocken
Schale einer halben Zitrone

Zubereitung:

1. Backofen auf 120°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Das Schweineschmalz und die Gewürze in eine Auflaufform geben und zum Vorwärmen in den Ofen stellen.

2. Von den Karotten, den Rüben und den Radieschen das Grün* bis auf 2 cm entfernen und die Wurzeln und Knollen mit einer Bürste gründlich säubern. Kleine zarte Blätter für die Garnitur beiseite legen. Kleine Karotten ganz lassen, größere der Länge nach halbieren. Die Rüben vierteln, ebenso die Radieschen.

3. Von der Sellerie das Grün bis auf 2 cm entfernen, das untere Drittel der Knolle mit den Wurzeln abschneiden und die Knolle mit einem Sparschäler großzügig schälen. Knolle der Länge nach halbieren und die Hälften in dicke Scheiben schneiden.

Karotten, Rüben und Sellerie in das Schmalz legen und im Backofen ca. 1 Stunde garen, bis das Gemüse weich, aber noch bissfest ist. Die Form aus dem Ofen nehmen. Ofen abstellen. Das Gemüse herausnehmen und im Ofen warm halten.

Die Fischfilets und die Radieschen in die Form legen und in der Restwärme 5-6 Min. durchziehen lassen.

Für das Wacholdersalz Beeren, Pfeffer und Korianderkörner in einem Mörser grob zerstoßen. Vom Thymian die Blätter abstreifen und die Mischung gemeinsam mit Salz und Zitronenschale noch einmal kurz mörsern.

Fisch und Radieschen aus dem Schmalz nehmen, mit den Rübenblättern garnieren und gemeinsam mit dem warm gestellten Gemüse und dem Wacholdersalz servieren.

mit Spaghetti & Tomatensauce Für 4-6 Personen Für die Fleischbällchen:

125 g Semmelbrösel 125 ml Milch
1	kg Faschiertes, gemischt • 2 Eier
3 Knoblauchzehen  
1	kleiner Bund Salbeiblätter gehackt Meersalz und schwarzer Pfeffer aus der Mühle
2	EL Olivenöl Extra Vergine Für die Sauce:
1	Zwiebel fein gehackt
3	Knoblauchzehen 
2	EL Tomatenmark
2 EL Balsamicoessig
250 ml Rindsuppe 2 Dosen geschälte Tomaten 2 EL Thymianblättchen 
Zum Servieren:
500 g Spaghetti 1 Handvoll Basilikumblätter Parmesan gerieben

Zubereitung:

Semmelbrösel und Milch in einer großen Schüssel gut vermischen. So lange ziehen lassen, bis die Milch aufgesaugt ist (ca. 5 Min.). Das Faschierte sowie alle anderen Zutaten (bis auf das Öl) dazugeben und gut vermischen. Mit Salz und Pfeffer kräftig würzen. Mit nassen Händen kleine Fleischbällchen formen. Beiseite stellen.

1 TL Öl in einer Pfanne erhitzen und die Fleischbällchen in mehreren Durchgängen rundum 4-5 Min. braten, bis sie braun sind. Aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen.

Auf mittlere Hitze reduzieren. Das restliche Öl in die Pfanne geben. Zwiebel und Knoblauch darin 5-7 Min. goldbraun braten. Tomatenmark und Essig dazugeben, unter Rühren 1 Min. kochen. Die Suppe, die Dosentomaten, Thymian, Salz und Pfeffer zufügen, unter Rühren aufkochen. Die Fleischbällchen in die Sauce legen und etwa 15-20 Min. leise köcheln lassen.

  • cooking/unsorted/start.txt
  • Zuletzt geändert: 2018/09/15 00:41
  • (Externe Bearbeitung)